title

Kegeln 2012

TT-Kegelabend – Wieder Loreen Neugebauer und erstmals Jan Brinkkötter sind die Champions 2012

KegelMit 25 TeilnehmerInnen war die Beteiligung in diesem Jahr vergleichsweise gering – aber! Aus einem soliden Kegelabend mit vorher kurz 'ne Gyrosplatte mit doppelt Zaziki wurde eine berauschende Ouzo-Party erst beim Griechen, und dann lud Janis noch zu einem Absacker bei Redekers und deren Ouzorestbestandvernichtung. Schönen Dank auch!

Soweit das Gesellschaftliche. Kommen wir zum Zweitwichtigsten des Abends: Sportlich entwickelte sich im Laufe des Abends bei den Damen ein Fünfkampf, bei den Herren ein scheinbarer Dreikampf mit überraschendem Ausgang.

Bei den Herrn war nach „5 in die Vollen“ zuerst Thorsten K. vorn, doch dann konterte Thomas L. mit zwei Spielsiegen im „Abräumen“ und in „Hoher Hausnummer“. Sicher schien bei den Damen Mecki S. nach den 3 Durchgängen mit 2 Siegen und einem 2. Platz die Sache im Griff zu haben. Doch dann patzte sie bei der „Niedrigen Hausnummer“ mit 545. Und Thomas verzockte sich bei diesem Spiel – 311 (wie doof ist das denn!). Plötzlich waren die Vorjahressieger vorn – Loreen und Guido.

In den letzen beiden Spielen dann der große Auftritt der Neugebauer-Sisters. Mit Fabienne im Schlepptau landeten die Beiden beim Spiel „17+4“ auf der 21 und beim Spiel „Gemeinsam“ hauten beide eine 7 raus. Das gab Punkte und bedeutete am Ende den Doppelsieg der Schwestern, Loreen (51 Punkte) knapp vor Fabienne (49 Pkte.). Papa Wolf war „very amused“, zumal es bei ihm an diesem Abend überhaupt nicht laufen wollte. Mecki (44 Pkte.) wurde auf Rang 4 durchgereicht. So gelang sogar noch dem dritten Teenie des Abends, Lara L. (47 Pkte.), im Sog der Neugebauers am Ende der Sprung auf den dritten Platz.
Christiane R. (41 Pkte.) verpasste eine bessere Platzierung als den Fünften durch eine zu vorsichtige 19 und fehlender Kontrolle im linken Wurfarm.

Ähnlich dramatisch verlief die Schlussphase bei den Herren. Frank WL's Kugeln kamen zu spät ins Rollen. Nach einer verrückten 099 bei der „Niedrigen Hausnummer“ - in seinem ersten von drei Würfen flutschte die Kugel exakt zwischen Pudelrinne und Kegel-Linksaußen hindurch - folgten zwei weitere Bestleistungen in Spiel fünf und sechs, insgesamt aber nur Platz 5 mit 58 Punkten. Wie aus dem Nichts tauchte plötzlich Jan B. in der Spitzengruppe auf. Solide Rundenergebnisse in den ersten Spielen und dann Bestleistungen zum Schluss bescherrten ihm den Titel: TT-Kegelabend-Champion 2012 mit fetten 70 Punkten. Guido und Thorsten (je 63 Pkte.) wurden gemeinsame Zweite, für Thomas (60 Pkte.) blieb Platz vier.

Pumpenkönigin, auch das muss (leider) an dieser Stelle vermerkt werden, wurde Maren Hemes. mit 8 Pudel knapp vor Doris D. mit 7 Pudel. Den Pumpenkönig erspielte sich Frank mit souveränen 17 Rinnenversenkungen. Damit erkaufte er sich seine 21 im Spiel „17+4“ mehr als teuer. Aber bei reichlich Ouzo wurden diese Makel im weiteren Verlauf der Nacht von den Pumpenkönigen und der lustigen TT-Gesellschaft schnell im Keim ertränkt.
„Schön war's!“, freut sich dankend der Vergnügungsausschuss!
(H.R.)

TSG Dissen Tischtennis