Pfingstturnier 2017

Das 67. Tischtennis-Pfingst-Pokal-Turnier in Dissen
Bürgermeister Hartmut Nümann begrüßte 373 Teams aus Nah und Fern

Am Pfingstwochenende flogen die Bälle nicht nur in Düsseldorf bei der Tischtennis Weltmeisterschaft, sondern auch in Dissen am Teutoburger Wald.
Zum 67. Mal trug die TSG Dissen ihr beliebtes 2er Mannschaftsturnier in 16 Turnierklassen aus. Dissens Bürgermeister Hartmut Nümann ließ es sich nicht nehmen, die 746 Sportler zu begrüßen. Besonders stolz war man über eine kleine Gruppe dänischer Sportsfreunde vom Verein Ribe BTK, die sich erfreulicher Weise in die Siegerlisten eingetragen konnten. Ebenso erfreute sich an den vielen Siegern und Platzierten aus dem Osnabrücker Land (z.B. SF Oesede, Wissingen, Oldendorf, Tus Hilter und Riemsloh). Auch die Zelluloidartisten aus Ahrensburg (bei Hamburg) und Sportsfreunde aus Berlin schlugen wieder einmal erfolgreich auf.

Viele Sportlerinnen und Sportler nutzten die Chance und schlugen Ihre Zelte rund um die beiden Sportstätten in Dissen auf. Auch der Wettergott war positiv gestimmt – nur ein intensiver Platzregen am Sonntagabend trübte den Gesamteindruck. Die Stimmung war bei allen Beteiligten nicht zuletzt durch den reibungslosen Turnierablauf, sehr harmonisch. „Wir bekamen in diesem Jahr von vielen TT-Freunden sehr positive Rückmeldungen, besonders der zügige Turnierverlauf wurde gelobt“ so der turnierverantwortliche Thomas Lippold.
Viele Tischtennisfreunde nutzten die Möglichkeit, ihre Tischtennismaterialien im TT-Shop „Sports Base Melle“ (der vor Ort war) unter fachkundiger Beratung durch Rainer Schäfermeier zu optimieren.
Hervorragend verköstigt wurden die Athleten und Besucher durch die mit viel Freude und Herzblut betriebene Kantine des Pfingstturniers. Viele freiwillige Helferinnen und Helfer sorgten auch hier für einen harmonischen Ablauf.
Nicht zuletzt die vielen Kuchenspenden und Zuwendungen etlicher Sponsoren aus dem Dissener Umfeld sorgten für ein reichhaltiges Angebot auf der Speisekarte. Unter anderem labten sich die Teilnehmer an leckerem Backschinken, „Strammen Max“ und Nudeln mit Tomaten- und Hackfleischsauce.
Eine gut besuchte „Players Night“ (mit DJ Buddy) zum Bergfest der Turniertage und der unermüdliche Einsatz durch Hausmeister Jens Bollmann rundeten das sympathische Sportfest ab.

Am „Chillout“-Abend in der Vereinsgaststätte Plitzebramel bedankte sich die Vereinsvorsitzende Doris Diekmann bei den vielen freiwilligen Helfern, den Sponsoren und erwähnte die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Dissen und der Polizei.
„Wir freuen uns bereits jetzt auf unser 68. Pfingstpokalturnier im Jahr 2018 und auf die vielen Freunde der schnellsten Ballsportart der Welt“ so Mitorganisator Frank Wehrkamp-Lemke.

Zur Siegerliste

 

D.D

Drucken