title

Wie viele wahrscheinlich erwartet haben, wird unser 70. Jubiläums-Pfingstturnier um ein Jahr verschoben werden müssen :(
Da wir es deswegen umso weniger erwarten können mit euch wieder drei wunderschöne Tage in den Dissener Hallen zu verbringen, zählt die PCDU (Pfingst-Count-Down-Uhr) nun die Tage bis zum 3. Juni 2022, dem neuen Beginn des 70. Pfingstturnieres, herunter.
Ob wir zum Beginn der neuen Saison ein kleines Ersatzturnier veranstalten (können) steht bis jetzt noch in den Sternen. Bleibt auf jeden Fall gesund (!), man sieht sich dann allerspätestens im nächsten Jahr!

 

TSG DissenLogo Schlger

Unser 70. Pfingstpokalturnier ist leider schon wieder zu Ende!

Kegeln 2009

Kegeln 2009 - Hauptsache die Kugel ist rund

Gruppenbild 2009Die KegeltruppeAm Freitag, den 13. November, gaben sich erneut traditionell einige aktive und passive Dissener Tischtennisbegeisterte einer etwas größeren Kugel als dem Tischtennisball - nämlich der Kegelkugel hin. Der Austragungsort war wie jedes Jahr der Grieche "Corfu".
Doch zunächst ging es mit der Stärkung los. Man traf sich bereits um 18 Uhr um gemeinsam sich für schwere anstehende Spiele vorzubereiten - der eine oder andere trank sich auch schonmal ein bisschen Mut an!
Und dann ging es schließlich los mit 14 Damen und 16 Herren - eine Beteiligung, die wohl nicht an den Vorjahresrekord von mehr als 40 Spielern rankommt, aber trotzdem zufriedenstellend ist. Das erste Spiel war einfach: "5 in die Vollen", ehe die leicht erschwerte Variante in Form von "5 Wurd abräumen" folgte. Dank der Computergestützten Auswertung, welche bei ihrer Premiere (fast) problemlos bereits lief, konnten hier bereits die ersten Zwischenstände bekannt gegeben werden. Konnte die Elite im Tischtennis auch beim Kegeln überzeugen? - es schien so, denn Mechthild Sprengelmeyer aus der 1. Damen, sowie Lutz Heitz aus der 1. Herren führten hier das Feld an.
Nun folgte die kleine und die große Hausnummer. Insgesamt 9 Spieler (30 % aller Teilnehmer) haben anscheinend das Spielprinzip hierbei nicht verstanden, denn ihre kleine Hausnummer war größer als ihre große Hausnummer - müssen wohl für das nächste Jahr noch ein bisschen Kegeltheorie üben.Sieger 2009Marlies Galow und Thorsten Köhne sind die Sieger 2009

Nach einer weiteren Auswertung (Lutz musste nun seine Führung an Thorsten Köhne abgeben; Mechthild hielt ihre Führung tapfer) folgten die letzten beiden Spiele. Zuerst wurde das bereits letztes Jahr eingeführte Spiel "17 + 4" gespielt. Hierbei wird zuerst aus einem Skatblatt eine Karte gezogen, welche dann als Grundwert dient und die Würfe werden zu diesem Grundwert addiert. Das Ziel ist es - wie es der Name schon sagt - zwischen 17 und 21 am Ende in der Summe zu landen.
Als abschliessendes Spiel folgte ein neues, vielen noch unbekanntes Spiel namens "Vervielfältigung". Hierbei hat jeder Spieler einen Grundwert von 10. Nun wird der erste Wurf addiert, der zweite subtrahiert, der dritte multipliziert, ehe der vierte und letzte Wurf wieder dividiert wird. Da kamen schon einige Köpfe zum rauchen bei dem ganzen Gerechne in den letzten beiden Spielen!

Es sollte nun die abschliessende Auswertung folgen, ehe die Sieger noch bis in die Morgenstundne gefeiert wurden.

Bei den Damen musste nochmal ein Stechen ran. Zunächst kegelte Monika Heitz gegen Marlies Galow, welche beide Punktgleich auf Siegeskurs waren (Mechthild war nach einem letzten Platz bei "17 + 4" abgeschlagen). Hier siegte Marlies glücklich und war somit die Siegerin bei den Damen. Aber auch bei den Pumpen folgte ein Stechen. Hier unterlag Maren Hemesath und wurde somit Pumpenkönigin 2009.
Pumpen 2009Das Pumpenpaar 2009: Michel Otto und Maren HemesathBei den Herren vielen die Ergebnisse etwas klarer aus, sodass kein Stechen hier mehr nötig war. Thorsten Köhne konnte sie nach 2. Plätzen in den Jahren 2007 und 2008 nun endlich Platz 1 sichern (wurde dabei aber fast noch von Holger Dreß, welcher in den letzten beiden Spielen gewann eingeholt und schliesslich 2. wurde), und Maren Hemesath's Freund Michel gelang bei seiner ersten Kegelteilnahme beim Dissener Tischtenniskegeln gleich das Kunststück den Pumpenkönigzylinder aufsetzen zu dürfen, wobei zu erwähnen ist, dass er dabei trotzdem der 6. beste Kegler von 20 Herren war!

Der Vergnügungsausschuss, der dieses Jahr von Olaf Petz und Thomas Horstmannshoff assisiert wurde, bedankt sich für die rege Teilnahme und freut sich schon aufs nächste Jahr - vielleicht ja wieder mit einigen Neuerungen!
(T.H.)

TSG Dissen Tischtennis