title

Wie viele wahrscheinlich erwartet haben, wird unser 70. Jubiläums-Pfingstturnier um ein Jahr verschoben werden müssen :(
Da wir es deswegen umso weniger erwarten können mit euch wieder drei wunderschöne Tage in den Dissener Hallen zu verbringen, zählt die PCDU (Pfingst-Count-Down-Uhr) nun die Tage bis zum 3. Juni 2022, dem neuen Beginn des 70. Pfingstturnieres, herunter.
Ob wir zum Beginn der neuen Saison ein kleines Ersatzturnier veranstalten (können) steht bis jetzt noch in den Sternen. Bleibt auf jeden Fall gesund (!), man sieht sich dann allerspätestens im nächsten Jahr!

 

TSG DissenLogo Schlger

Unser 70. Pfingstpokalturnier ist leider schon wieder zu Ende!

Kegeln 2015

Marc und Britta sichern sich die Kegel-Krone

Vereinskegeln auch dieses Jahr von Überraschungen überschattet

Sieger 2015Britta und Marc sammelten die meisten PunkteReichlich Überraschungen und zwei Sieger, die sich mit hauchdünnem Vorsprung durchsetzen konnten - das Vereinskegeln 2015 hatte erneut eine Menge zu bieten.

Folgende 6 Spiele mussten dieses Jahr absolviert werden - bevor Helmut Redeker das "Kegelkönigspaar" und das "Kegelpumpenpaar" ernennen konnte:

 

1. 5 in die Vollen

Aus Sicht des Autors dieses Textes sind an dieser Stelle sicherlich die 3 Pumpen von unserem Braunschweiger Universitätskegler Nam Anh zu erwähnen.

 

2. Abräumen

Eine "saustarke" Vorstellung bei diesem Spiel zeigte Lutz, der trotz reichlich Verspätung gleich zur Höchstform auflief und zweimal die Kegelschar abräumte.

Stark auch die Performance von Junior WL - der ebenfalls einmal alle Kegel von der nicht mehr bundesligareifen Bahn fegte.

 

3. Hohe Hausnummer

Aufgrund fehlender Unterlagen und fehlender Erinnerungen kann an dieser Stelle kein besonderes Highlight dieses Spiels genannt werden.

 

4. Niedrige Hausnummer

Bei diesem Spiel zeigten einige Akteure ihr Ballgefühl für die Kugel. So stand bei mehreren Teilnehmern eine 1 an vorderster Stelle.

 

5. 3 rechts 3 links 1 rückwärts

Bei diesem Spiel entpuppte sich Christiane Redeker als absolute Kegellinkshänderin. Darüberhinaus hatte dieses Spiel eine Pumpenquote für die Würfe mit der linken Hand, die annähernd der Ballbesitzquote des FCB in der Bundesliga entsprechen dürfte.

 

6. 17+4

Und da war es also wieder: Das geliebte Kegelspiel 17+4, das den ein oder anderen Dissener Kegelbruder in naher Vergangenheit in größte mathematische Schwierigkeiten bugsierte. Pumpen 2015Doris und Frank - neben guter Vorstandsarbeit auch im Pumpenwerfen überzeugend

 

 

Bei den Männern setzten sich Lutz, Heinrich und Marc frühzeitig von Verfolger Jan ab und beherrschten das Teilnehmerfeld. Die als Mitfavoriten gestarteten Guido und Thorsten hatten ihr erstes Getränk noch nicht ausgetrunken, schon hatten sie alle Siegchancen verspielt.

Auch das Geheimtraining der 1. Herren am Vortag hatte ( zumindest kegeltechnisch ) keine positiven Auswirkungen gezeigt.

Vor dem letzten Spiel noch in Führung liegend, verkegelte sich LHD bei bereits 19 erzielten Punkte beim Spiel 17+4 gewaltig. Neben dem "Eckbauern" versetzte Lutzes Kugel gleich zwei weitere Kegel in die Waagerechte - was zu insgesamt 22 Punkten und der damit verbundenen Kegelvizemeisterschaft führte.

Marc, der nervenstark 21 Punkte erzielte, zog also somit im Schlussspurt noch an Lutz vorbei.

 

 

Auch bei den Frauen war vor dem letzten Spiel an der Tabellenspitze noch nichts entschieden:

Britta, Corina und Elke hatten noch Chancen auf den Sieg.

Nach einem von Taktik geprägtem hin und her im letzten Spiel setzte sich Britta vor Corina und Elke durch.

 

Pumpenkönigin wurde in diesem Jahr Doris, die es kontinuierlich schaffte, die Kugel frühzeitig links oder rechts abbiegen zu lassen.

1. Herren 15Außer Ouzo nichts gewesen... - Geheimtraining der 1. Herren wirkungslosAuch Vorstandskollege Frank zeigte in dieser Kategorie sein ganzes Können. Vor allem beim letzten Spiel zeigte Frankie bisher unbekannte Fähigkeiten für den Wurf in die "Rinne". Als hätte er den richtigen "Pumpentouch" gehabt, beförderte er das Spielgerät gleich sechsmal (!!!!!!) in Folge ins "Jenseits".

 

Anschließend wurde noch bei dem ein oder anderen Getränk das Kegeln nachbetrachtet.

Abschließend gilt auch dieses Jahr dem Vergnügungsausschuss ein Danke für die Ausrichtung des Kegelns.

(JHG)

TSG Dissen Tischtennis